Die richtige Backupstrategie für Wordpress

 
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Homepage: webmasterfabrik.de
Beiträge: 28
Dabei seit: 12 / 2019
Betreff:

Die richtige Backupstrategie für Wordpress

 · 
Gepostet: 08.02.2020 - 12:00 Uhr  ·  #1
Backups sind neben regelmäßigen Updates wohl die elementarsten Dinge die jeder Betreiber einer Webseite auf Wordpress Basis kennen und beherrschen sollte.

Stellt euch doch einfach mal vor dass jemand eure Seite kompromittiert oder es bei einem Update plötzlich diverse Fehlermeldungen gibt und eure Seite nicht mehr so läuft/angezeigt wird wie es sein sollte. Dann ist ohne vorhandenes Backups guter Rat teuer.

Man ist oftmals gezwungen seine Seite zu überarbeiten, im schlimmsten Fall sogar ganz neu aufzusetzen. Beispiele gibt es dafür in diversen Foren oder Gruppen in sozialen Netzwerken zur Genüge. Doch man kann sich mit der richtigen Backupstrategie einiges an Arbeit sparen und seine Seite, meist per Mausklick, wieder in den Zustand versetzen in dem sie noch einwandfrei funktioniert hat.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten seine Daten vollständig zu sichern um sie im Bedarfsfall auch wieder herstellen zu können.

Händische Backup

Beim händischen Backup sichert ihr einfach alle eure Daten auf dem Server mit einem FTP Programm eurer Wahl. Ihr müsst alle Verzeichnisse und Dateien die zu eurer Wordpress Installation gehören runterladen und auf eurem PC speichern. Zusätzlich müsst ihr natürlich auch noch eure Datenbank sichern. Dazu gibt es diverse Tools im Netz mit denen ihr ein Backup eurer Datenbank anlegen könnt. Das wohl bekannteste (und von den meisten Hostern bereitgestellte) Tool dafür ist phpMyAdmin.

Wenn ihr alle Ordner und Dateien via FTP heruntergeladen habt und eure Datenbank gesichert habt (auch am besten auf den eigenen PC runterladen), habt ihr ein Komplettbackup eurer Wordpress Seite und könnt im Notfall dieses wieder einspielen.

Automatisches Backup.

Im Gegensatz zum händischen Backup könnt ihr natürlich auch Plugins für Wordpress nutzen die das Ganze automatisch sichern. Sowohl alle zu Wordpress dazugehörigen Verzeichnisse und Dateien als auch die Datenbank. Und je nach genutztem Plugin kann man die Backups dann auch wieder mit einem Klick wiederherstellen. Bei händischen Backups benötigt man dann eben mehrere Schritte um sein Backup wieder einzuspielen.

Eines der vielen Plugins ist zum Beispiel UpdraftPlus. Mein persönlicher Favorit wenn es um Backups geht. Es gibt sowohl einen kostenlose als auch eine Premium Version des Plugins UpdraftPlus. In der Regel reicht die kostenlose Variante vollkommen aus. Allerdings bekommt man dann Werbung (von Updraft) im Backend angezeigt und man hat im Gegensatz zur Premium Version weniger Einstell- und Speichermöglichkeiten. Da müsst ihr eben schauen ob euch die kostenlose Variante reicht oder ob ihr die Premium Features unbedingt benötigt.

Ich selber nutze die Premium Version von UpdraftPlus weil man damit zum Beispiel das Datenbankbackup zusätzlich verschlüsseln kann und vor Updates (Plugins, Themes oder Wordpress) automatisch ein Backup angelegt wird. Denn das wird oftmals einfach vergessen.

Welches Tool/Plugin ihr letzten Endes nutzt bleibt euch überlassen. Es gibt einige gute Plugins für Wordpress die euch ein Backup eurer Installation machen. Wichtig ist nur das ihr auf jeden Fall das Thema Backups nicht vernachlässigt!
Welche Tools nutzt ihr für Backups? Macht ihr das lieber händisch oder nutzt ihr dazu ebenfalls ein Plugin? Schreibt doch einfach mal eure Meinung und eure Erfahrungen zu diesem Thema.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.